Weitere Informationen über die Reise nach Sri Lanka

 


Bitte beachten Sie folgende Hinweise bei einer Reise nach Sri Lanka

Klima / Kleidung

Durchschnittstemperatur 28° - 34°C in den Ebenen und 20° - 25°C im Hochland. Für einen Badeurlaub ist die Südwestküste von Oktober bis April ideal. Hier ist leichte Kleidung ausreichend. Bitte nehmen Sie auch festes Schuhwerk und einen dicken Pullover für das Bergland mit.

Ein- und Ausreiseformalitäten

Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige sowie Staatsbürger der Benelux- Länder benötigen bei einem Aufenthalt von mehr als 30 Tagen ein Visum das entweder schon vorher bei den jeweiligen Botschaften beantragt werden kann, oder nach der Einreise auch in Colombo im Emigration Office erhältlich ist.

Impfungen

Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Neben den Standartimpfungen Polio und Tetanus empfehlen die Tropeninstitute eine Hepatitis-A-Impfung und bei Reisen in die Gegend von Anaradhapura und Polonaruwa eine Malaria-Prophylaxe.

Zeitdifferenz

Deutsche Sommerzeit + 3,5 Stunden / Deutsche Winterzeit + 4,5 Stunden

Geld

Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Reiseschecks und etwas Bargeld. Die meisten Bankkarten funktionieren an den Geldautomaten der Banken.

Kreditkarten

Werden in einigen Hotels akzeptiert, sind jedoch noch nicht sehr verbreitet.

Netzspannung

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom.

Anreisemöglichkeiten

Linienflüge von Frankfurt z.B.mit der Sri Lankan Air, Emirates, Gulf Air, Qatar und Royal Jordanian.

Sehenswürdigkeiten

Die Ruinenstätte Anuradhapura, Polonaruwa, Mihintale, Sigiriya, Dambula und Kandy. Nationalparks (Wild- Vogelreservate), Fundplätze von Edelsteinen und Halbedelsteinen, Teeplantagen und Bergwelt im Hochland und ca. 1000 Meilen teils noch kaum berührter Sandstrände. Farbenfrohe religiöse Feste finden in allen Teilen des Landes statt. Zu den berühmtesten Festen in ganz Südost-Asien zählt das Esala-Perahera-Fest in Kandy mit seinen großen Elefantenprozessionen, das alljährlich zur Vollmondzeit im Juli/August stattfindet.


Sport

Schwimmen, Tauchen, Unterwassersport, Fischen, Flussfischerei (Forellen), Surfen und Bergwanderungen.

Essen

Es wird ceylonesische, chinesische und europäische Küche geboten. Dem Reisenden ist die einheimische Küche besonders zu empfehlen, die aus "Rice & Curry" besteht, wobei mit "Curry" nicht das uns bekannte Gewürz gemeint ist, sondern Gerichte, die aus Fleisch, Fisch, Gemüse, etc. bestehen. Diese sind mit verschiedenartigen Gewürzen Ceylons angereichert. Die ceylonesische Küche wird dem europäischen Gaumen anfangs etwas scharf erscheinen, was durch die Zugabe von geraspelter Kokosnuss gemildert wird.

Trinkgeld

Normalerweise 10 - 15% in den Restaurants oder Hotels.

Feiertag

Der "Poya-Day" (Vollmond) ist ein zusätzlicher Feiertag in Sri Lanka. An diesem Tag wird in den Restaurants kein Alkohol verkauft, und die Banken bleiben geschlossen.

Souvenirs

Edelsteine, Halbedelsteine, Schnitzereien, Masken, Batiken, handgearbeitete Silber- und Messinggegenstände.

Edelsteine

Rubin, Topas, Saphir, Turmalin, Alexandrit, Aquamarin, Granat, Amethyst, Spinell, Zirkon, Katzenauge, Mondstein